Über IR

Die Incuria Regress unterstützt Patienten bei der Aufklärung medizinischer Behandlungsfehler. Finden wir einen oder mehrere Fehler, ermitteln wir gemeinsam mit den Patienten, welche Schäden tatsächlich entstanden bzw. in der Zukunft noch zu erwarten sind. Selbstverständlich vertreten wir geschädigte Patienten dann nicht nur bei der außergerichtlichen, sondern auch bei der gerichtlichen Durchsetzung ihrer Ansprüche.
Den Patienten kommt hier eine sehr schwierige Aufgabe zu. Sie tragen die volle Beweislast hinsichtlich des Fehlers. Grundsätzlich ist ein Fehler durch einen gerichtlichen Sachverständigen zu bestätigen. Geschieht dies nicht, muss sich das Gericht damit auseinander setzen, ob die Begründung, dass ein Fehler nicht vorliegt, plausibel ist. Bestätigt der Gutachter einen einfachen Fehler, muss der Patient dann auch noch beweisen, dass die bei ihm eingetretenen Schäden nur wegen des Fehlers – und nicht etwa wegen einer Grunderkrankung – entstanden sind. Nur bei besonders gravierenden Fehlern, kann es zu einer Beweislastumkehr kommen, die dann den Behandler verpflichtet zu beweisen, dass die Schäden auch bei richtiger Behandlung entstanden wären.

Sie haben Fragen oder wünschen ein erstes Beratungsgespräch? Dann zögern Sie nicht. Rufen Sie einfach an oder mailen Sie Ihre Telefonnummer mit einer Rückrufbitte.