vergessenes Fremdmaterial

Fremdkörper, die nicht dazu bestimmt sind, im Körper des Patienten zu verbleiben, sind auch wieder vollständig zu entfernen. Die Kontrolle dahingehend, ob auch wirklich alle Materialien wieder herausgenommen wurden, liegt im voll beherrschbaren Risikobereich des jeweiligen Operateurs. Wurde beispielsweise ein Tupfer vergessen, so steht in der Regel Patienten ein Anspruch auf Schadensersatz dem Grunde nach zu. Wie hoch dieser ist, bestimmt sich nach den konkreten Schäden, die entstanden bzw. noch zu erwarten sind.
Ähnliches gilt auch dann, wenn Teile von Operationsinstrumenten im Körper des Patienten abgebrochen, übersehen und deshalb nicht entfernt worden sind.