Arzthaftung für geschädigte Patienten – Fachanwalt Medizinrecht in Berlin

Die Incuria Regress Rechtsanwalts GmbH mit Sitz in Berlin-Karlshorst vertritt ausschließlich die Interessen von Geschädigten im Bereich der Arzthaftung. Die Geschäftsführerin, Rechtsanwältin Jana Hassel, ist seit 2009 Fachanwältin für Medizinrecht. Einige Erfolge sind hier für Sie zusammengefasst.

Die Beweislast

Den geschädigten Patienten kommt in den Verfahren eine sehr schwierige Aufgabe zu. Sie tragen die volle Beweislast.
Sie müssen beweisen, dass der Arzt einen Fehler begangen hat und dass der Schaden, der ihnen entstanden ist, auch ursächlich auf dem Fehler beruht. Nur bei besonders gravierenden Fehlern, kann es zu einer Beweislastumkehr kommen, die dann den Behandler verpflichtet zu beweisen, dass die Schäden auch bei richtiger Behandlung entstanden wären. Ob ein Fehler vorliegt und dieser für den entstandenen Schaden verantwortlich ist, kann in der Regel nur durch einen Sachverständigen (überwiegend ein Facharzt) ermittelt werden.

Die Gutachten

Die Patienten haben verschiedene Möglichkeiten, solche medizinischen Sachverständigengutachten auch kostenlos zu erhalten. Den gesetzlich Versicherten steht beispielsweise über ihre Krankenkasse der MDK zur Seite. Die Patienten können sich dafür direkt an ihre Krankenkasse wenden. Darüber hinaus können die Betroffenen auch an die Schlichtungsstelle bei der Ärztekammer herantreten. Auch dort ist das Verfahren für die Patienten kostenlos.
Die Incuria Regress Rechtsanwalts GmbH unterstützt Patienten in solchen Verfahren, bei der Auswertung bereits vorhandener Gutachten und macht Ansprüche für die Patienten außergerichtlich und gerichtlich geltend.

Die Kosten

Arzthaftungsprozesse sind unter anderem wegen der notwendigen Gerichtsgutachten teuer. Ob sich ein Verfahren für den Betroffenen lohnen kann, hängt von vielen Faktoren ab. Z.B. davon, ob eine Rechtsschutzversicherung besteht oder Prozesskostenhilfe beantragt werden kann.

Sie haben Fragen zur Vorgehensweise, den Kosten oder wünschen ein erstes Beratungsgespräch? Dann zögern Sie nicht. Rufen Sie einfach an oder mailen Sie Ihre Telefonnummer mit einer Rückrufbitte.